Gehölzaktion

Der Kreis Soest stellt im Herbst kostenlos Obstbäume, Laubbäume und Heckengehölze zur Verfügung (vorbehaltlich der zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel), um freiwillige Anpflanzungen im Innen- und Außenbereich zu fördern. Ziel der Aktion ist es, die Kulturlandschaft und den Naturschutz zu stärken, denn viele hochspezialisierte Insekten-, Säugetier- und Vogelarten sind auf die Lebensräume in Laubbäumen, Feldhecken oder Streuobstwiesen angewiesen.

Obstbäume

Apfelbaum mit roten Äpfeln. Foto: © VRD - Fotolia.com
Foto: © VRD - Fotolia.com
  • Stammhöhe etwa 1,80 Meter, ohne Ballen, Stammufang 6-8 cm
  • als Hochstamm für Obstwiesen für den Innen- und Außenbereich gedacht,
  • Mindestabnahme 5 Stück, Höchstabgabe 30 Stück,
  • Pflanzabstand zwischen den Bäumen mindestens 10 Meter.

Laubbäume

  • Hochstämme ca 10-12 cm Stammumfang mit Ballen
  • für den Innen- und Außenbereich gedacht
  • Höchstabgabe 5 Stück
  • Pflanzabstand zwischen den Bäumen mindestens 10 Meter

Heckengehölze

  • etwa 80 Zentimeter hoch,
  • nur für freiwachsende Hecken und kleinere Anpflanzungen im Außenbereich gedacht, nicht als geschnittene Gartenhecke,
  • Mindestabnahme 100 Stück bei mindestens 3 Sorten, Höchstabgabe 500 Stück bei mindestens 8 Sorten,
  • Pflanzabstand 1 Meter x 1 Meter.

Anträge nimmt das Sachgebiet Natur- und Landschaftsschutz in der Zeit von April bis August entgegen. Im Herbst (November) kann das Pflanzgut bei einer beauftragten Baumschule abgeholt werden.

Notwendige Unterlagen

  • Einverständniserklärung des Grundstückeigentümers,
  • Gehölzlisten über Obstbäume, Laubbäume und/oder Heckengehölze,
  • Lageplan (1: 5000) über Standort der Gehölze (Karten finden Sie im Geografischen Informationssystem - siehe Links und Downloads).

Ihre Ansprechperson

Achim Grebe 02921 30-2233 achim.grebe@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z