Jahrgänge 1942 und 1943 geöffnet

Impftermine

Impfstart für Feuerwehren und HiOrgs

Restdosen

Ein weiterer Mensch gestorben

Corona-Update
´

Ein weiterer Mensch gestorben

Dem Kreisgesundheitsamt ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben ist am Samstag, 10. April 2021, eine 85-Jährige aus Lippstadt. Zudem wurden 101 neue Corona-Fälle über das Wochenende gemeldet, und zwar in Anröchte (2), Ense (5), Erwitte (1), Geseke (8), Lippstadt (24), Möhnesee (3), Rüthen (3), Soest (17), Warstein (10), Werl (15) und Wickede (13).

Impfberechtigte zu zeitnaher Buchung aufgerufen

Wer derzeit impfberechtigt ist und noch keinen Termin zur Impfung im Impfzentrum Kreis Soest vereinbart hat, möge dies bitte zeitnah erledigen. Darum bittet die Geschäftsstelle des Impfzentrums. "Wir möchten beim NRW-Gesundheitsministerium um die Öffnung weiterer Jahrgänge bzw. Priorisierungsgruppen bitten. Dazu müssen wir aber sicher sein, dass alle, die bislang impfberechtigt sind und geimpft werden möchten, einen Termin bekommen haben", erläutert Mirko Hein von der Geschäftsstelle.

K 76 in Belecke tagsüber gesperrt

Die Straße Wiebusch (K 76) zwischen Warstein-Belecke und Rüthen-Drewer wird nördlich des gleichnamigen Gewerbegebietes außerhalb der geschlossenen Bebauung von Montag, 12., bis Donnerstag, 15. April 2021, jeweils zwischen 7.30 und 14.30 Uhr für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt. Der Baubetriebshof des Kreises führt an dieser Stelle auf einer Strecke von einem Kilometer mit einem Hubsteiger Gehölzpflege und Fällarbeiten durch, die unter Sicherheitsaspekten nur bei einer Vollsperrung möglich sind.

Jahrgänge 1942 und 1943 können Impftermine buchen

Mit der Nachricht, ab sofort weiteren Jahrgängen den Zugang zur Impfung zu gewähren, hat das NRW-Gesundheitsministerium am Donnerstagabend vielen Menschen im Kreis Soest eine unverhoffte Freude gemacht. Denn bereits seit der Nacht von Donnerstag auf Freitag können nun die Jahrgänge 1942 und 1943 und deren Lebenspartnerinnen und Lebenspartner unabhängig vom Alter geimpft werden. Die Terminvergabe läuft wie zuvor über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL).

Impfung für Feuerwehren und Hilfsorganisationen startet

Der Krisenstab des Kreises hat beschlossen sicherzustellen, dass die Einsatzkräfte der Feuerwehren und der Hilfsorganisationen im Kreis Soest zeitnah geimpft werden. Gleichzeitig appelliert er an das NRW-Gesundheitsministerium, zusätzliche Mengen an Impfstoff für diesen wichtigen Zweck zur Verfügung zu stellen. Vorläufig sollen die Brand- und Katastrophenschützer allabendlich im Impfzentrum mit sich ergebenden Restkontingenten geimpft werden.

Hier blitzt der Kreis Soest

Die Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest weist darauf hin, dass vom 12. bis 16. April 2021 Geschwindigkeitskontrollen in Geseke, Lippetal, Möhnesee, Rüthen und Soest durchgeführt werden. Die Messungen erfolgen insbesondere an Schulen, Kindergärten, Senioren- und Behinderteneinrichtungen, Bushaltestellen und unfallkritischen Stellen.

Noch reichlich Impftermine für Jahrgang 1941

Seit Anfang dieser Woche ist ein weiterer Jahrgang impfberechtigt. Und obwohl zahlreiche Termine verfügbar sind, ist das Buchungsverhalten bislang sehr zögerlich. "Wir haben rund 1.100 Termine pro Tag zu vergeben und bislang sind lediglich zwei Drittel davon gebucht", zeigt sich Hans-Peter Trilling, Leiter der Koordinierungseinheit des Impfzentrums Kreis Soest, verwundert. Selbst am Wochenende können noch ausreichend Termine gebucht werden.

Amtsblatt erschienen

Das Amtsblatt des Kreises Soest Nr. 10/2021 ist erschienen. Es hängt im Bekanntmachungskasten vor dem Haupteingang des Kreishauses in Soest aus und ist im Internet unter www.kreis-soest.de zu finden unter Politik + Verwaltung/Bekanntmachungen + Ortsrecht/ Amtsblatt oder im Suchfeld Amtsblatt eingeben.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z