Kreistag bestellt Vize-Behindertenbeauftragte

Filomena Muraca-Schwarzer unterstützt Dr. Wilhelm Günther

Bereits eng zusammengearbeitet
Der Kreistag hat Filomena Muraca-Schwarzer (rechts) zur Stellvertreterin des Behindertenbeauftragten Dr. Wilhelm Günther bestellt. Sie haben bislang bereits eng zusammengearbeitet. Das Bild entstand bei der Vorstellung des Inklusionsplans im Jahr 2019. Archiv-Foto: Andrea Ebeling/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 17.02.2021 10:00

Kreis Soest (kso.2021.02.17.076.-rn). Der Kreistag hat Filomena Muraca-Schwarzer (Wickede/Ruhr) einstimmig zur Stellvertreterin des Behindertenbeauftragten Dr. Wilhelm Günther (Werl) bestellt und damit eine Vakanz beseitigt. Filomena Muraca-Schwarzer setzt sich seit langem für die Wahrung der Belange von Menschen mit Behinderungen ein und ihr Rat war auch bislang schon gefragt. Zuletzt gab die 53-Jährige wertvolle Anregungen für das Impfzentrum, um ein so weit wie möglich barrierefreies Umfeld zu garantieren.


Filomena Muraca-Schwarzer, Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenvereins Kreis Soest und Mitglied im Landesvorstand des Blinden- und Sehbehindertenvereins Westfalen, arbeitet bereits eng mit dem Behindertenbeauftragten Dr. Wilhelm Günther zusammen. So engagiert sich beispielsweise seit 2018 als Vorsitzende des Referats Inklusion, das zur Unterstützung des Behindertenbeauftragten gegründet worden ist. Diese Zusammenarbeit möchte sie in ihrer neuen Funktion intensivieren: „Inklusion und Barrierefreiheit in allen Bereichen ist mir ganz wichtig. Wir haben in den letzten Jahren zwar viele Fortschritte gemacht. Doch entsteht immer wieder mal die Situation, dass die Umsetzung bei einigen Maßnahmen wohl immer noch schwierig oder gar nicht machbar erscheint. Besonders liegt mir am Herzen, Menschen mit einer Behinderung eine Anlaufstelle für ihre Fragen und Sorgen zu geben. Auch, weil ich persönlich diese Möglichkeit nicht hatte. Niemand hat mir gesagt wo ich Rat, Hilfe und Unterstützung bekomme, so dass ich mir fast alles selber erarbeiten musste.“ Filomena Muraca-Schwarzer ist seit ihrem 5. Lebensjahr sehbehindert und nach einer fortschreitenden Sehverschlechterung seit 2010 im gesetzlichen Sinne blind. Trotzdem hat sie Schule, Ausbildung und Beruf gemeistert, bevor sie aufgrund ihrer Sehbehinderung 2005 in Rente ging. Sie hätte sich aber eine bessere Aufklärung über weitere Möglichkeiten gewünscht.

Behindertenbeauftragter Dr. Wilhelm Günther freut sich über die Verstärkung durch Filomena Muraca-Schwarzer. „Wir wollen die Aufgaben gemeinsam angehen. Frau Muraca-Schwarzer ist bereit, sich aktiv und engagiert einzubringen. Wir kennen uns seit vielen Jahren. Es ist gut für die thematische Arbeit, dass die Wahl auf sie gefallen ist. Das zeigt auch, dass der Kreis Soest das Thema der Teilhalbe ernst nimmt.“


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z