Weder Schul- noch Vereinssport in Kreishallen

Beschluss des Krisenstabs aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionszahlen

Pressemeldung vom 23.10.2020 10:00

Kreis Soest (kso.2020.10.23.624.-rn). Die kreiseigenen Schulsporthallen bleiben auch nach dem Ende der Herbstferien bis auf weiteres sowohl für den Schul- als auch für den Vereinssport geschlossen. Das hat der Krisenstab des Kreises angesichts der auch im Kreis Soest stark ansteigenden Corona-Infektionszahlen beschlossen.


In diesem Zusammenhang hat das Sachgebiet Technische Immobilien bei einer durchgeführten Überprüfung auch festgestellt, dass die Schulsporthallen des Kreises die vom Umweltbundesamt empfohlenen Belüftungsmöglichkeiten nicht gewährleisten und so die Infektionsgefährdung für Sporttreibende nicht wirksam gesenkt werden kann.

Auch aus diesem Grund sind nach Ansicht des Krisenstabs die Voraussetzungen für die Durchführung von Schul- und Vereinssport in den Sporthallen der kreiseigenen Schulen zurzeit nicht gegeben. Das Umweltbundesamt empfiehlt zur Belüftung von Sportstätten einen mindestens fünffachen Luftwechsel pro Stunde, um das Risiko einer Übertragung von SARS-CoV-2 zu reduzieren. Das Kreisgesundheitsamt sieht die Notwendigkeit geeigneter Lüftungsmaßnahmen genauso. Die aktuellen Erfahrungen gerade im Sportbereich belegten, dass durch sportliche Betätigung mit deutlich erhöhtem Aerosolausstoß ein hohes Ansteckungsrisiko besteht. Im Wettkampfbetrieb und bei Begegnungen von Vereinen, die zum Teil aus Hotspot-Regionen anreisen, komme ein zusätzliches hohes Infektionsrisiko hinzu, betont das Gesundheitsamt.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z