Modellprojekt „Digitale Pflegeberatung“ gestartet

NRW-Ministerium sichert Förderung über 360.000 Euro zu

Freude ist groß
Über den Förderbescheid über 360.000 Euro für das Gemeinschaftsprojekt „Digitale Pflegeberatung“ freuten sich Landrätin Eva Irrgang und Landrat Thomas Gemke. Foto: Leonie Kolbrink/ Kreis Unna
Pressemeldung vom 23.10.2020 10:00

Kreis Soest (kso.2020.10.23.619.mf/jdw). Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat jetzt dem gemeinsamen Modellprojekt "Digitale Pflegeberatung" des Kreises Soest und des Märkischen Kreises zugestimmt und fördert es mit 360.000 Euro. "Das persönliche Gespräch bleibt natürlich Kern der Pflegeberatung. Mit dem Projekt wollen wir den digitalen Informationszugang verbessern, damit Betroffenen schneller und zielgerichteter geholfen werden kann", erklärt Landrätin Eva Irrgang.


Im Rahmen von „Digitale Modellregionen in NRW“ hatte das Land zu Innovativen Ideen aufgerufen, im Zuge dessen das Projekt „Digitale Pflegeberatung“ eingereicht wurde. „Gemeinsam mit dem Märkischen Kreis wollen wir bei diesem sensiblen Thema Vorreiter für andere Kommunen und Kreise in NRW sein“, so Irrgang. Die Grundidee des Projekts ist es, die bereits bestehenden Dienstleistungen der Pflegeberatungen im Kreis Soest durch digitale Angebote zu ergänzen, um beispielsweise pflegenden Erwerbstätigen einen besseren Zugang zu den Beratungsangeboten des Kreises zu ermöglichen. Zudem soll das digitale Einreichen von Dokumenten und die digitale Kommunikation zu den Pflegedienstleistern erprobt werden.

Zentraler Ansprechpartner für die Betroffenen bleibt natürlich weiterhin die Pflegeberatung des Kreises Soest, deren Mitarbeitende im persönlichen Gespräch oder telefonischen Kontakt die Hintergründe, Pflegedienstleister und Leistungsansprüche erklären und bei Bedarf auch vermitteln. Der Beginn einer Pflegebedürftigkeit bedeutet für die Betroffenen und Angehörigen eine große persönliche und zum Teil kurzfristige und radikale Veränderung der Lebensumstände, bei der jede Hilfe gebraucht werden kann. Die Pflegeberatung ist dabei eine der ersten Anlaufstellen, da diese qualitätsgesicherte Informationen zu den Leistungen der Pflegeversicherung, lokalen Angeboten und freien Pflegeplätzen liefern kann.

Entwickelt wurde das Projekt von der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z