Ein neuer Corona-Fall in Lippstadt

Aktuell 48 Personen infiziert – 412 gelten als genesen

Pressemeldung vom 14.08.2020 15:00

Kreis Soest (kso.2020.08.14.473.-rn/ag/tw). Es gibt einen neuen Corona-Fall im Kreis Soest, und zwar in Lippstadt bei einer Person, die aus dem Kosovo zurückgekehrt ist. Damit beträgt die Zahl der bestätigten Fälle, Stand 14. August, 14 Uhr, 468 (Vortag: 467). Als genesen gelten 412 Menschen (Vortag: 407). 48 sind aktuell infiziert (Vortag: 52). 8 Personen sind im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Stationär behandelt werden 2 Personen, 1 davon auf der Intensivstation.


Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 4,6. Das teilt der Krisenstab des Kreises mit. Die Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern die Werte vom Vortag):

  • Anröchte: 1 aktuell Infizierte (1), 4 Genesene (4); Fälle insgesamt: 5
  • Bad Sassendorf: 0 aktuell Infizierte (0), 11 Genesene (11); Fälle insgesamt: 11
  • Ense: 0 aktuell Infizierte (1), 8 Genesene (7); Fälle insgesamt: 8
  • Erwitte: 1 aktuell Infizierte (1), 27 Genesene (27), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 29
  • Geseke: 2 aktuell Infizierte (2), 46 Genesene (46); Fälle insgesamt: 48
  • Lippetal: 0 aktuell Infizierter (0), 21 Genesene (21); Fälle insgesamt: 21
  • Lippstadt: 24 aktuell Infizierte (24), 106 Genesene (105); Fälle insgesamt: 130 (129)
  • Möhnesee: 2 aktuell Infizierte (2), 22 Genesene (22), 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 25
  • Rüthen: 6 aktuell Infizierte (6), 14 Genesene (14); Fälle insgesamt: 20
  • Soest: 3 aktuell Infizierte (6), 43 Genesene (40); Fälle insgesamt: 46
  • Warstein: 1 aktuell Infizierte (1), 61 Genesene (61), 3 Todesfälle; Fälle insgesamt: 65
  • Welver: 0 aktuell Infizierte (0), 9 Genesene (9), 2 Todesfälle; Fälle insgesamt: 11
  • Werl: 8 aktuell Infizierte (8), 24 Genesene (24); 1 Todesfall; Fälle insgesamt: 33
  • Wickede: 0 aktuell Infizierte (0), 16 Genesene (16); Fälle insgesamt: 16

Im Zusammenhang mit den beiden Familien aus Soest, die am 9. August 2020 aus Kroatien zurückgekehrt sind und zuvor an einer Autobahnraststätte in Bayern getestet worden waren, hat das Kreisgesundheitsamt gestern eine zweite Testserie veranlasst. Diese Testungen sind allesamt negativ ausgefallen, nachdem zuvor aus Bayern telefonisch Positivtestung einiger Familienmitglieder übermittelt worden war. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass die Betroffenen inzwischen keine Virusträger mehr sind. Da es unklar ist, seit wann sie nicht mehr infektiös sind, bleiben die Maßnahmen für sie und ihre Kontaktpersonen in der Schule und im privaten Umfeld aber bestehen. Die Kontaktpersonen derjenigen Familienmitglieder, für die es keine telefonische Positivnachricht gab und die jetzt negativ getestet wurden, werden unverzüglich aus der Quarantäne entlassen.          

Zusätzlich zu den Kroatien-Rückkehrern hat sich eine am vergangenen Wochenende aus Österreich zurückgekehrte fünfköpfige Soester Familie beim Gesundheitsamt gemeldet. Sie hatte sich ebenfalls freiwillig testen lassen und war am Donnerstagabend von einem nicht bekannten Labor telefonisch über ein positives Ergebnis für ein Kind informiert worden. Alle sind asymptomatisch. Das Gesundheitsamt hat Quarantäne-Maßnahmen für die Familie und die Kontaktpersonen angeordnet. Betroffen sind das Archi-Gymnasium und die Wiese-Grundschule sowie die Kita Im Tabrock in Soest. Das Gesundheitsamt hat heute Morgen Abstriche bei der Familie veranlasst, um eigene Testergebnisse zu generieren. Da keine schriftlichen Befunde vorliegen, taucht der Positivfall  nicht in der heutigen Fallzahlen-Statistik auf.      

Informationen zum Thema Coronavirus gibt es auf der Seite www.kreis-soest.de/coronavirus. Eine grafische Darstellung der Fallzahlen befindet sich unter dem Menüpunkt „Grafiken“ oder unter dem Direktlink www.kreis-soest.de/coronastatistik.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z