Änderungen beim Elterngeld

Zeitlich befristete Sonderregelungen wegen Corona-Pandemie

Informationen zum Antrag
Informationen über die zeitlich befristeten Sonderregelungen beim Antrag auf Elterngeld erteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Elterngeldstelle im Soester Kreishaus unter den Telefonnummern 02921/302058, 302053, 303452 und 303983. Symbolfoto: Judith Wedderwille/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 08.07.2020 10:00

Kreis Soest (kso.2020.07.08.401.dj). Damit Eltern beim Elterngeld keine Nachteile durch die Folgen der Corona-Pandemie entstehen, ist die Familienleistung vorübergehend angepasst worden. Die Bundesregierung hat hierzu am 29. Mai 2020 zeitlich befristete Sonderregelungen verkündet. Hierauf macht die Elterngeldstelle des Kreises Soest aufmerksam.


Die Höhe des Elterngeldes orientiert sich grundsätzlich an dem Erwerbseinkommen der letzten 12 Monate vor der Geburt eines Kindes oder vor Beginn der Mutterschutzfrist. Sofern werdende Eltern in dieser Zeit freigestellt oder in Kurzarbeit sind, können diese Monate von der Elterngeldberechnung ausgenommen werden. Eltern, die in systemrelevanten Branchen und Berufen arbeiten, können Basiselterngeldmonate auch nach dem 14. Lebensmonat nehmen. Der Partnerschaftsbonus, der die parallele Teilzeit der Eltern erfordert, entfällt nicht, wenn Eltern aufgrund der Covid-19-Pandemie mehr oder weniger als geplant arbeiten. Außerdem sollen Einkommensersatzleistungen, wie z. B. das Kurzarbeitergeld, während des Bezuges die Höhe des Elterngeldes nicht reduzieren.

Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Elterngeldstelle im Soester Kreishaus unter den Telefonnummern 02921/302058, 302053, 303452 und 303983 zur Verfügung.

Elterngeld erhalten alle Mütter und Väter, die nach der Geburt ihr Kind selbst betreuen und beruflich pausieren oder höchstens 30 Stunden in der Woche arbeiten. Auch Auszubildende und Studierende, Hausfrauen und Hausmänner haben einen Anspruch auf Elterngeld. Das Basis-Elterngeld beträgt mindestens 300 Euro und höchstens 1.800 Euro.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z