DRK-Seniorenzentrum Warstein: Alle Abstriche negativ

Kreis hat Untersuchung bei Mitarbeitern und Bewohnern durchgeführt

Pressemeldung vom 21.04.2020 16:00

Kreis Soest (kso.2020.04.21.232.-rn). Weil ein mit dem Coranavirus infizierter inzwischen verstorbener 85-Jähriger dort gelebt hatte, veranlasste das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 17. April 2020, im Warsteiner DRK-Seniorenzentrum "Henri Dunant" in erforderlichem Umfang Abstrichuntersuchungen. Bei 76 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie 77 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurden Abstriche durchgeführt. "Glücklicherweise sind alle Testergebnisse negativ", teilt Dr. Andrea Gernun, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, mit.


„In Einrichtungen mit Risikogruppen, wie in diesem Fall mit vielen älteren Personen, ist es besonders wichtig, so früh wie möglich zu reagieren. So können wir die Situation besser einschätzen und die Infektionsketten unterbrechen“, erklärt die Leitende Amtsärztin Dr. Gernun.

Ute Spork, Geschäftsführerin des DRK-Seniorenzentrums, ist erleichtert über den Ausgang der Testreihe: „Wir sind über das Ergebnis sehr, sehr froh. Wir werden alles dafür tun, dass das so bleibt, und die so wichtigen Vorsichtsmaßnahmen weiter aufrechterhalten. Ausdrücklich loben möchte ich die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt. Sie war eng, vertrauensvoll und effektiv. Für mich und meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter war besonders wichtig, dass die Ansprechpersonen jederzeit erreichbar waren.“


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z