Seniorenresidenz Möhnesee: 125 Abstriche negativ

Kreis führt Untersuchung bei Mitarbeitern und Bewohnern durch

Pressemeldung vom 16.04.2020 18:00

Kreis Soest (kso.2020.04.16.222.jdw). Nachdem eine Bewohnerin der Seniorenresidenz Möhnesee in Völlinghausen auf das Coronavirus positiv getestet wurde, veranlasste das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 14. April 2020, in erforderlichem Umfang Abstrichuntersuchungen. Bei insgesamt 63 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie 62 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurden Abstriche entnommen. "Glücklicherweise sind alle Testergebnisse negativ", berichtet Dr. Andrea Gernun, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes.


„In Einrichtungen mit Risikogruppen, wie in diesem Fall mit vielen älteren Personen, ist es besonders wichtig, möglichst früh zu reagieren. So können wir die Situation besser einschätzen und die Infektionsketten unterbrechen“, erklärt Dr. Gernun. 

Ingo Foer, Einrichtungsleiter der Seniorenresidenz, ist ebenfalls froh über die Testergebnisse: „Alle haben schnell reagiert und gut zusammengearbeitet, das Kreisgesundheitsamt und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das ist in so einer Situation das A und O.“

Der Bewohnerin, die positiv auf das Virus getestet wurde, befindet sich derzeit in stationärer Behandlung und soll voraussichtlich in dieser Woche entlassen werden. Die direkten Kontaktpersonen sind bereits vom Kreisgesundheitsamt ermittelt und befinden sich in Isolation.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z