BAföG: Förderung läuft weiter

Trotz Schließung der Ausbildungsstätten aufgrund der Corona-Pandemie

Pressemeldung vom 03.04.2020 14:00

Kreis Soest (kso.2020.03.04.192.dj). Schüler, die aktuell aufgrund der Corona- Pandemie nicht am Unterricht teilnehmen können, erhalten weiterhin für das laufende Schuljahr BAföG. Darauf weist der Kreis Soest hin. Auszubildende sind verpflichtet, an einem Online-Lehrangebot teilzunehmen, sobald die Ausbildungsstätten eines zur Aufrechterhaltung ihres Lehrbetriebs zur Verfügung stellen. Diese Voraussetzung muss erfüllt sein, um weiter die jeweiligen BAföG-Leistungen beziehen zu können.


Ein Weiterförderungsantrag für das kommende Schuljahr kann bereits jetzt gestellt werden. Der Bewilligungsbeginn orientiert sich an dem eigentlichen Schuljahresbeginn, auch wenn der tatsächliche Schulbeginn sich aufgrund der Pandemie verzögern sollte.

Zudem gibt es Änderungen bei der Einkommensanrechnung, damit sich ein Engagement im Gesundheitswesen, in sozialen Einrichtungen oder in der Landwirtschaft für BAföG-Geförderte, die sich derzeit im Rahmen der Pandemiebekämpfung engagieren, lohnt. So erfolgt eine Neuberechnung für Einnahmen, die den Freibetrag übersteigen, nicht mehr für den gesamten Bewilligungszeitraum, sondern nur für die Monate, in denen tatsächlich gearbeitet wurde. So sollen unerwünschte Leistungskürzungen vermieden werden. Für Studierende, die ein Studium zum 1. April 2020 aufnehmen wollten, gibt es weitere besondere Regelungen. Auskünfte hierzu erteilen die jeweils zuständigen Studentenwerke.

 

 


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z