Erster Corona-Todesfall im Kreis Soest

82-jähriger Mann aus Warstein im Krankenhaus verstorben

Pressemeldung vom 01.04.2020 15:00

Kreis Soest (kso.2020.04.01.185.-rn). Im Kreis Soest ist der erste Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu beklagen. Ein 82-Jähriger aus Warstein, der mit dem Virus infiziert war und an diversen Vorerkrankungen litt, ist in der Nacht zum 1. April im Krankenhaus Maria Hilf verstorben. "Wir sind tief betroffen. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen. Wir trauern mit ihnen", erklären Landrätin Eva Irrgang und der Warsteiner Bürgermeister Dr. Thomas Schöne gemeinsam.


Alle Personen, mit denen der allein lebende Senior Kontakt hatte, sind bekannt und wurden durch das Gesundheitsamt ermittelt und informiert. „Der erste Todesfall im Kreis Soest macht uns den Ernst der Lage noch einmal in einer besonders tragischen Weise klar. Dieses traurige Ereignis führt uns allen vor Augen, welche Konsequenzen das Virus für jeden einzelnen von uns haben kann“, so Landrätin Eva Irrgang. „Er mahnt uns alle zu einem noch konsequenteren Handeln und einem strikten Einhalten der verordneten Regeln und des Kontaktverbots. Das ist die Solidarität, die wir in dieser schweren Zeit brauchen und die jeder leisten kann und muss. Ich appelliere an alle Bürgerinnen und Bürger: Halten Sie sich bitte unbedingt weiterhin an die Vorgaben und schützen Sie sich und die Menschen in Ihrem Umfeld vor Ansteckung.“


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z